Wandern

MZ-Skifahrt ins Zillertal 2019


BSG-Skifahrt ins Zillertal
am Samstag, 9. Februar 2019

Die traditionelle Skifahrt der BSG führt in diesem Winter unter der bewährten Leitung von BSG-Organisator Stefan Gruber am Samstag, den 9. Februar 2019 nach Kaltenbach. Im Skigebiet Hochzillertal warten rund 90 Pistenkilometer auf uns – darunter natürlich auch die Lieblingsabfahrt von „Goldsteff“ Stephan Eberharter.

Die neue Attraktion ist die Zehnergondel Wimbachexpress,  an deren Bergstation die Aussichtsplattform „Albergo“ mit Restaurant und Sonnenlounge einen tollen Blick auf die Zillertaler und Tuxer Alpen verspricht. Auch alle Nicht-Skifahrer können das Panorama jetzt optimal genießen. Ein neuer Winterwanderweg führt von der Bergstation über die Marendalm zur Talstation Wimbachexpress  (Auffahrt) zum Panoramarestaurant „Albergo“.
Wer den Ausflug in den Schnee mit kulinarischem Genuss verbinden möchte, sollte einen Stopp in einer der beiden Top-Adressen Österreichs, der Wedelhütte oder der Kristallhütte einplanen
Der Preis für die Tageskarte beträgt 45 Euro (inkl. 2 Euro Pfand), Jugendliche (Jahrgänge 2000 bis 2003) zahlen 41 Euro, Kinder (2004 bis 2012) 24 Euro (ebenfalls schon inkl. Pfand). Für Wanderer gibt es eine Extrakarte (Berg-/Talfahrt plus Fahrt mit dem Wimbachexpress) für 24 Euro. Die Busfahrt kostet für BSG-Mitglieder zehn Euro, für Nichtmitglieder 20 Euro, Kinder und Jugendliche sind wie in den vergangenen Jahren frei.
Wir werden wie in der Vergangenheit üblich um 5 Uhr am Verlagsgebäude  mit dem Bus in Richtung Tirol starten. Die Rückkehr ist gegen 20 Uhr geplant.
Die Anmeldung ist ab sofort per Mail bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   möglich und gleichzeitig verbindlich. Bitte Namen, oben genannten Kategorie und Mitglied ja/nein angeben. Gültig wird die Anmeldung jedoch erst mit dem Eingang der Einzahlung der Gesamtkosten (Mitglieder 55 Euro, Nicht-Mitglieder 65, Jugendliche und Kinder 41 bzw. 24 Euro)  auf das BSG-Konto 
DE47 7505 0000 0000 1441 70.


BSG-Fahrt nach Hinterstoder 2018

Erstmals werden wir in diesem Winter ein Skigebiet in Oberösterreich unter die Bretter nehmen. Hinterstoder zählt mit seinen gut 40 Pistenkilometern zu den übersichtlicheren Pistenarenen in der Alpenrepublik, genug Abwechslung sollte aber geboten sein. Der kleine Ort im Toten Gebirge beherbergt schließlich auch immer wieder den alpinen Ski-Weltcup.Am Samstag, 13. Januar 2018, werden wir zur mittlerweile achten BSG-Skifahrt nach Hinterstoder aufbrechen.Von den  Hutterer Böden führen die Pisten hinauf auf den Hutterer Höss, dem eigentlichen Skiberg Hinterstoders. Auf diesem Plateau finden sich etliche Skihütten, der Sunnys Kids Park, der Snow Park sowie eine Höhenloipe. Nach den weitläufigen und damit auch unübersichtlichen  Skiarenen, die wir in den vergangenen Jahren angesteuert haben, sollte sich im „kleinen“ Hinterstoder auch mal die Möglichkeit eröffnen, den einen oder anderen Kollegen im Lauf des Tages auf der Piste oder in einer Hütte zu treffen. Zudem bietet uns Hinterstoder eine (hoffentlich) schnelle und stressfreie Anfahrt über Passau, Wels und die Pyhrnautobahn. Skipass kostet für Erwachsene 37 Euro, Jugendliche (Jahrgänge 1999 bis 2002) zahlen  31,50 Euro, Kinder (Jahrgänge  2003 bis 2012) 22 Euro. Dazu kommen zwei Euro Pfand je Skipass, die im Bus bereitzuhalten sind und erst dort einkassiert werden. Die Busfahrt kostet für BSG-Mitglieder 10 Euro, für Nichtmitglieder 20 Euro, Kinder und Jugendliche sind wie in den vergangenen Jahren frei. Die Anmeldung ist erst gültig mit dem Eingang der Einzahlung der Gesamtkosten (Mitglieder 47 Euro, Nicht-Mitglieder 57 Euro, Jugendliche und Kinder 31,50  bzw. 22 Euro)  auf das BSG-Konto (Sparkasse Regensburg,IBAN: DE 47 7505 0000 0000 1441 70, BIC: BYLADEM1RBG). Verbindliche Anmeldung für die Fahrt per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  (bitte mit Angabe Mitglied ja/nein und bei Gruppenanmeldungen mit allen Namen)Abfahrt wird am 13. Januar 2018 wieder um 5 Uhr am MZ-Verlagsgebäude in Regensburg sein, die Rückkehr ist für circa 20 Uhr geplant.



BSG-Fahrt zum Wilden Kaiser

Die Skiwelt Wilder Kaiser zählt mit gut 280 Pistenkilometern nicht nur zu den größten Skigebieten Österreichs, sie punktet auch mit einem Traumpanorama. Die gewaltige Felskulisse des Wilden Kaisers haben Skifahrer und Boarder auf den vielen sonnigen Abfahrten vor Augen. Mehr als 200 Pisten stehen zur Wahl,  die meisten von ihnen sind unkompliziert zu bewältigen. Auch Kinder und weniger versierte Brettlartisten fühlen sich somit in der Skiwelt wohl.
Am Samstag, 4. Februar 2017, wird die mittlerweile siebte BSG-Skifahrt unter der bewährten Leitung von Stefan Gruber nach Ellmau führen.
Zwei Gründe sprechen für den Startpunkt Ellmau: Die Talstation der neuen Hartkaiserbahn (Zehner-Gondel) wurde im vergangenen Winter völlig neu gestaltet. Wer den Skitag vor der Rückfahrt entspannt ausklingen lassen will, hat hier in der ansprechenden Gastronomie sowie den integrierten Shops schöne Möglichkeiten. In den Bereichen Ellmau und Going bietet die Skiwelt außerdem mit der ebenfalls neuen Kaiserlounge am Hartkaiser-Gipfel, der legendären Rübezahl-Alm sowie der Brenner-Alm an der Astberg-Abfahrt in Going die empfehlenswertesten Hütten der gesamten Region.
Der Skipass kostet für Erwachsene 42,50 Euro, Jugendliche (Jahrgänge 1998, 1999 und 2000) zahlen 
32 Euro, Kinder (Jahrgänge  2001 bis 2010) 21 Euro. Dazu kommen zwei Euro Pfand je Skipass, die im Bus bereitzuhalten sind und erst dort einkassiert werden. Die Busfahrt kostet für BSG-Mitglieder
10 Euro, für Nichtmitglieder 20 Euro, Kinder und Jugendliche sind wie in den vergangenen Jahren frei. Die Anmeldung ist erst gültig mit dem Eingang der Einzahlung der Gesamtkosten (Mitglieder 52,50 Euro, Nicht-Mitglieder 62,50, Jugendliche und Kinder 32  bzw. 21 Euro)  auf das BSG-Konto (Sparkasse Regensburg, IBAN:  DE 47 7505 0000 0000 1441 70, BIC:  BYLADEM1RBG).
Verbindliche Anmeldung für die Fahrt per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (bitte mit Angabe Mitglied ja/nein)
Abfahrt wird am 4. Februar 2017 wieder um 5 Uhr am MZ-Verlagsgebäude in Regensburg sein, die Rückkehr ist für circa 20 Uhr geplant.

 MZ-Skifahrt am 30. Januar 2016 nach Flachauwinkl/Zauchensee

Zum ersten Mal  führt die Skifahrt der BSG  in diesem Winter in das Salzburger Land. Ziel ist Flachauwinkl. Von hier werden wir die weiten Pisten hinüber nach Kleinarl oder Zauchensee unter die Kanten nehmen.

Die  futuristische Talstation Highport in Flachauwinkl liegt direkt neben der Tauernautobahn und gewährleistet einen bequemen Einstieg in die Skischaukel. Wer es gemütlich angehen will, wechselt per Shuttlebus kurz die Talseite und carvt über den Mooskopf hinüber Richtung Kleinarl. Speziell die Snowboarder finden hier einen tollen Park rund um das Chillhouse (nomen est omen!). Anspruchsvollere Strecken warten rund um den Gamskogel (Weltcupstrecke) in Zauchensee. Auf drei permanenten  Trainingsstrecken (mit Zeitmessung) lassen sich auch kleine Wettbewerbe austragen.  Ein Muss ist der Abstecher in die urige Burgstall-Hütte! Unsere Fahrt unter der Leitung von Stefan Gruber findet diesmal am Samstag,  30. Januar 2016, statt. Wir starten um 5.00 Uhr am Parkplatz vor der MZ.  Der reduzierte Preis für die Tageskarte beträgt  40 Euro, Jugendliche (Jahrgänge 1997 bis 1999) zahlen 30 Euro, Kinder (bis 2009) 20 Euro. Die Freikarten – pro 20 Teilnehmer erhalten wir eine – werden wir wieder im Bus unter den Teilnehmern verlosen. Wie im Vorjahr verfahren wir wieder mit Vorkasse.  Aktuell ist ein 50er-Bus mit Toilette reserviert. Die Anmeldefrist läuft bis Montag, 11. Januar. Die Anmeldung ist verbindlich, wird aber erst gültig, wenn die Zahlung von  50 Euro für Mitglieder und 55 Euro für Nichtmitglieder (Skipass + Bus)  auch auf dem BSG-Konto (Sparkasse Regensburg, BLZ 750 500 00, Kontonummer 144 170) eingegangen ist. Kinder und Jugendliche ab Jahrgang 1996 fahren wieder  kostenlos im Bus mit (Preise der Skipässe siehe oben). Wanderer, Langläufer  und  Spaziergänger zahlen bei unserem günstigen Angebot  10 (Mitglieder) bzw. 15 Euro (Nicht-Mitglieder).  Anmeldungen mit Namensangabe (bei Kindern und Jugendlichen bitte mit Jahrgang , auch Mitglied ja/nein ist erforderlich) bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Tel. 0941/207-478).


                  

Das Votum im vergangenen Jahr war eindeutig: „Kitz“ darf es gerne nochmal sein! So führt die Skifahrt der BSG auch in diesem Winter in das legendäre Skigebiet zwischen Hahnenkamm und Pass Thurn. Kitzbühel genießt  bei vielen Skifahrern einen tollen Ruf. Hier  wurde das Skifahren „erfunden“, hier gibt es seit 1895 regelmäßig Skirennen und hier geht seit Jahrzehnten auf der Streif DAS Rennen des Weltcup-Winters schlechthin über die Bühne. 
Doch Kitzbühel übt nicht nur aufgrund seines großartigen Skigebietes einen unwiderstehlichen Reiz aus. Die überdurchschnittliche Zahl an gemütlichen und hervorragenden Hütten, atemberaubende Pisten und tolle Freeride-Möglichkeiten  sowie das unvergleichliche Après-Ski ziehen magisch an. Unsere Fahrt unter der Leitung von Stefan Gruber findet diesmal am Samstag,  31. Januar 2015, statt. Wir starten um 5.00 Uhr am Parkplatz vor der MZ und fahren zum Großparkplatz an der Fleckalmbahn in Kirchberg. Von hier ist das Skigebiet mit seinen mehr als 150 Pistenkilometern in einem Lift-Schwung erreicht. Der reduzierte Preis für die Tageskarte beträgt – wie im Vorjahr - 37,50 Euro (regulär 49 Euro), Jugendliche (Jahrgänge 1996 bis 1998) zahlen 30 Euro, Kinder (bis 2008) 19 Euro. Die Freikarten – pro 20 Teilnehmer erhalten wir eine – werden wir wieder im Bus unter den Teilnehmern verlosen. Selbstverständlich können gerne auch Mitfahrer teilnehmen, die in die Loipe  wollen,  nur Kitzbühel besuchen und dort gerne einen Winter-Spaziergang machen. Wie im Vorjahr verfahren wir auch mit Vorkasse.  Aktuell ist ein 50er-Bus mit Toilette reserviert. Die Anmeldefrist läuft bis Montag, 12. Januar. Die Anmeldung ist verbindlich, wird aber erst gültig, wenn die Zahlung von  50 Euro für Mitglieder und 55 Euro für Nichtmitglieder (Skipass + Bus)  auch auf dem BSG-Konto (Sparkasse Regensburg, BLZ 750 500 00, Kontonummer 144 170) eingegangen ist. Kinder und Jugendliche ab Jahrgang 1996 fahren kostenlos im Bus mit (Preise der Skipässe siehe oben). Wanderer, Langläufer  und  Spaziergänger zahlen 10 (Mitglieder) bzw. 15 Euro (Nicht-Mitglieder).  Anmeldungen mit Namensangabe (bei Kindern und Jugendlichen bitte mit Jahrgang , auch Mitglied ja/nein wäre gut.
Bitte per Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Tel. 0941/207-478).




Kitzbühel von seiner sonnigsten Seiten – so erlebte die Reisegruppe der MZ-Betriebssportgruppe am 15. Februar 2014 den weltberühmten österreichischen Wintersportort. Probleme gab es nur auf der Hinfahrt, denn auf der Autobahn in Richtung Süden war bereits kurz vor München Geduld gefragt. Mit einer einstündigen Verspätung erreichte der Bus, der um 5.30 Uhr pünktlich den Parkplatz des neuen Verlagsgebäudes  verlassen hatte, das Ziel, die  Talstation der Fleckbahn in Kirchberg. Da Reiseleiter Stefan Gruber bereits vorab die Skipässe reserviert hatte, musste niemand warten.
Um 10.30 Uhr erreichten die ersten der 44 MZ-Skifahrer das Gipfelgebiet auf knapp 2000 Metern. Das Skigebiet Kitzbühel/Kirchberg bietet jedoch weit mehr als  die legendäre „Streif“-Abfahrt, auf der alljährlich die Weltcuprennen ausgetragen werden. 170 Kilometer bestens präparierte Skiabfahrten, die durch 51 Lifte und Seilbahnen gut vernetzt sind, sorgten dafür, dass es nirgends lange Wartezeit gab. Wer es etwas ruhiger angehen lassen wollte, konnte sich auf einer der 59 Hütten entspannen. Um 16.30 Uhr ging für alle MZ-Skifahrer ein traumhafter Tag zu Ende. Das Fazit der Gruppe: Kitzbühel ist eine Reise wert und so wurde auf der Rückfahrt beschlossen, dass die MZ-Fahrt 2015 wieder in die Hahnenkamm-Region führen wird – dann jedoch eventuell mit einer etwas zeitigeren Abfahrt, um dem Stau zu entkommen.


Gelungene BSG-Fahrt in die Allianzarena! 


Als gut gelungene Fahrt zum 2.-Liga-Saisonauftakt des Jahn in die Münchner Allianzarena,
gegen den Aufstiegsaspiranten 1860 München, kann man diese durchaus bezeichnen.

Dank der hervorragenden Organisation durch unsere  Sandra Dengler, die auch die Eintrittskarten besorgte, konnten wir den stressfreien Besuch dieses Spiels genießen, zumal der Jahn wider Erwarten, als Neuling dieser Liga, eine gute Figur abgab und ein Punktgewinn durchaus im Bereich des Möglichen war.
So waren die 50 Mitfahrenden auch nach dem Spiel  guter Laune und die versteckten 60er-Fans konnten sich umso mehr freuen.
Anfragen, ob weitere Fahrten dieser Art möglich sind, wurden bereits gestellt. Dies werde auf jeden Fall  geprüft werden.

(mehrere Bilder von dieser Fahrt finden Sie unter der Rubrik "Bildergalerie-Allgemeines")








   

bCu0u4X5